Mall-Umwelt-Lexikon für Regenwasser, Abscheider und Holzpellets

Mit dem Umwelt-Lexikon erklären wir Ihnen Begriffe aus den Produktbereichen Regenwasserbewirtschaftung, Abscheider, Kleinkläranlagen und Neue Energien.

46 Begriffe
 

Biodiesel

siehe FAME

Bioethanol

Beimischung zu Ottokraftstoff, bestehend aus Ethanol. Da das Ethanol aus Biomasse gewonnen wird, ist es als Biokraftstoff definiert. Man unterscheidet in unterschiedliche Beimischungen zum Ottokraftstoff: E10 enthält 10 % Ethanol, E 85 enthält 85 % Ethanol.

Biogasanlage

Eine Biogasanlage dient der Erzeugung von Biogas durch Vergärung von Biomasse. In landwirtschaftlichen Biogasanlagen wird meist Gülle und Pflanzensilage als Substrat eingesetzt. Als Nebenprodukt wird ein als Gärrest bezeichneter Dünger produziert. Bei den meisten Biogasanlagen wird das entstandene Gas vor Ort in einem Blockheizkraftwerk (BHKW) zur Strom- und Wärmeerzeugung genutzt.

Biologischer Rasen

Mikroorganismen und Kleinlebewesen, die eine beliebige Ansiedlungsfläche oder Aufwuchsträger wie z.B. Füllkörper umhüllen. Sie treten in der biologischen Abwasserreinigung häufig auf. Es handelt sich zumeist um einen schleimigen Aufwuchs von Mikroorganismen u.a. gut sichtbar auf dem Füllmaterial von Tropfkörperanlagen.

Blähglasgranulat

Blähglasgranulat besteht aus Recycling-Glas, das zu Glasmehl vermahlen wird. Nach Beimischung von Wasser, Binde- und Blähmitteln erfolgt im Granulierteller die runde Formgebung. Anschließend wird das Granulat im Drehofen bei 900 Grad Celsius gebläht. Dieser Blähprozess lässt ein feinporiges, cremeweißes Rundgranulat entstehen, das im Inneren feine Luftkammern einschließt. Dadurch hat es eine sehr gute Wärmedämmeigenschaft.

Brennwert

Der Brennwert ist ein Maß für die in einem Stoff enthaltene thermische Energie. Der Brennwert eines Brennstoffes gibt die Wärmemenge an, die bei Verbrennung, der anschließenden Abkühlung der Verbrennungsgase auf 25 Grad Celsius sowie bei deren Kondensation freigesetzt wird. Er berücksichtigt sowohl die notwendige Energie zum Aufheizen der Verbrennungsluft und der Abgase als auch die Verdampfungs- bzw. Kondensationswärme von Flüssigkeiten, insbesondere Wasser.

Bund / Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser

Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (LAWA) Ziel der Bund / Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser ist es, länderübergreifende und gemeinschaftliche wasserwirtschaftliche und wasserrechtliche Fragestellungen zu erörtern, gemeinsame Lösungen zu erarbeiten und Empfehlungen zur Umsetzung zu initiieren.

Carbonate

In der Natur häufig vorkommende Salze der Kohlensäure. Sie werden verwendet, um fehlende Säurekapazität herzustellen (Bsp. Nitrifikation, weiches Wasser).

CE-Kennzeichen

Mit der CE-Kennzeichnung erklärt der Hersteller oder EU-Importeur gemäß EURichtlinie 765/2008, „dass das Produkt den geltenden Anforderungen genügt, die in den Harmonisierungsrechtsvorschriften der Gemeinschaft über ihre Anbringung festgelegt sind.“

CEN

Das Europäische Komitee für Normung (Abk. CEN; frz.: Comité Européen de Normalisation; engl.: European Committee for Standardization) ist eine private, nicht gewinnorientierte Organisation, deren Mission es ist, die europäische Wirtschaft im globalen Handel zu fördern, das Wohlbefinden der Bürger zu gewährleisten und den Umweltschutz voranzutreiben. CEN ist eine der drei großen Normungsorganisationen in Europa. CEN wurde 1961 von den nationalen Normungsgremien der Mitgliedstaaten von EWG und EFTA gegründet und hat seinen Sitz in Brüssel (Belgien).